Palliative Care - nach dem Curriculum Kern, Müller, Aurnhammer

Die pflegerischen Begleitung von Sterbenden und deren Angehörigen ist sehr vielschichtig und basiert auf drei grundlegenden Themenkomplexen:

 

* eine spezialisierte pflegerische Fachlichkeit in Bezug auf Schmerz- und Symptombehandlung aufzubauen

* die soziale Kompetenz, die Gefühle und Bedürfnisse aller vom Sterbeprozess Betroffenen erkennen und in eine angemessene Sprache fassen können

* Ausdrucksformen zu finden, die sich an den spirituellen Bedürfnissen von Sterbenden und ihren Angehörigen orientieren


Inhalte der Weiterbildung:

* Hospizbewegung

* Grundkenntnisse der Schmerztherapie   * Symptomerfassung

* Recht im Palliativ- und Hospizbereich

* Körperliche Aspekte der Pflege

* Ethische Grenzsituationen

* Sterbebegleitung in der Palliativpflege

* Kommunikation und Wahrnehmung

* Krankheitsbewältigung

* Begleitung von Angehörigen

* Organisation in der Pflege

* Stressmanagement

* Spirituelle & kulturelle Aspekte der Pflege

* Interprofessionelle Zusammenarbeit

 

 

Zertifikat: Palliative Care für Pflegende

Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin

 

Termine:

 

PaC 21 - 26.02.2018 - 18.01.2019

PaC 22 - 29.10.2018 - 16.08.2019

Ort: Lembke Seminare & Beratungen

Christoph-Probst-Weg 2, 20251 Hamburg

 

PaC 2 - 29.01.2018 - 21.09.2018 - Kursleitung

PaC 4 - 28.01.2019 - 23.08.2019 - Kursleitung

Ort: Asklepios Kliniken, Bildungszentrum für Gesundheitsberufe,

Abtlg. Fort- und Weiterbildung,

Eiffestr 585, 20537 Hambug

 

PaC 3 - 19.03. - 23.11.2018 - Kursleitung

Ort: Wichern Diakonie

Luisenstr. 21-24, 15280 Frankfurt/Oder

 

PaC 5 - 13.05.2019 - 17.01.2010 - Kursleitung

Ort: Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung, Bahnhofstr. 9, 01468 Moritzburg

 

Anmeldung & weitere Informationen:

Info: Tel. 0160-98302316 oder info@wilma-kruetzen.de


Palliative Care & Hospizarbeit - Modul 1

Ziel der Fortbildung ist die Erweiterung der Kompetenz der Teilnehmenden innerhalb der Palliativpflege. Sie gewinnen mehr Sicherheit im Umgang mit schwerkranken und sterbenden Menschen und tragen somit zur Verbesserung der Versorgung Betroffener bei. Die psychosozialen Kompetenzen werden gestärkt und die Teilnehmenden befähigt, die eigene Rolle in Bezug auf die Pflege und Begleitung sterbender oder trauernder Menschen wahrzunehmen und zu reflektieren.

Schwerpunkte

 - Grundlagen von Hospizarbeit und Palliative Care
- der Sterbeprozess
- palliativ-pflegerische Versorgung
- psychische und soziale Aspekte
- Kommunikation mit unheilbar kranken Menschen und ihren Angehörigen
- Sterbebegleitung und Sterben lassen
- Spiritualität in der Palliativpflege
- Abschiednehmen und Trauerbegleitung
- Teamarbeit und Selbstfürsorge

 

Zielgruppe:

 Pflegehilfs- und Betreuungskräfte, medizinische Fachangestellte, u.a. interessierte Mitarbeitende aus dem Gesundheitswesen, der Alten- und Behindertenhilfe und dem Hospizbereich

Die Fortbildung ist geeignet als Aufbauseminar für  Betreuungskräfte gemäß der RL nach § 53c.

 

Der Kurs wird entsprechend dem Basiscurriculum "Palliative Care und Hospizarbeit" nach Federhenn, Kern und Graf durchgeführt und bei der DGP registriert.

 

Termin: 28. - 30.05.2018 und 10.-11.09.2018 - Inhouse Schulung

Ort: Diakonie Güstrow e. V., Clara-Dieckhoff-Haus, Grüne Str. 22, 18273 Güstrow

 

Termin: 27. - 28.08.2018 und 01.10.2018 und 27.-28.11.2018

Ort: Diakonisches Bildungszentrum, Am grünen Tal 36, Schwerin

 

Anmeldung & weitere Informationen:

m.schommler@dbz-mv.de, Telefon: 0385-5006 168

 

Termin: 24.09. - 28.09.2018

Ort: Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung, Bahnhofstr. 9, 01468 Moritzburg

 

Anmeldung & weitere Informationen:

Info: Tel. 0160-98302316 oder info@wilma-kruetzen.de



Reflexions- und Praxistag SAPV

Mit Einführung der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung (SAPV) hat sich die Versorgungssituation von unheilbar erkrankten und sterbenden Menschen deutlich verbessert.
In Niedersachsen gibt es inzwischen ein gut ausgebildetes  Netz an Angeboten zur Unterstützung von Betroffenen und ihren Angehörigen in der eigenen Häuslichkeit. 

 

Diakonie- und Sozialstationen haben Mitarbeitende weitergebildet  und SAPV Teams gegründet.
Die Teams bewegen sich  in einem Netzwerk unterschiedlicher  Akteure  des Gesundheitswesens und sind in heterogene Organisationsformen eingebunden, die besondere Herausforderungen an die Kooperation und Kommunikation stellen.

 

Gleichzeitig hat der Gesetzgeber enge Grenzen für die Leistungserbringung gesetzt, so dass es immer wieder Konflikte im Übergang zwischen allgemeiner und spezialisierter Palliativversorgung gibt.

 

Der Praxistag bietet Impulse zur Definition und Abgrenzung der Rolle als SAPV Mitarbeitende in einem multiprofessionellen Team.

Eigene Fragestellungen können aus unterschiedlichen Blickwinkeln im kollegialen Austausch betrachtet werden

 

Termin:

29.10.2018, 09.30 - 16.00 Uhr

Ort:  Hannover

 

Anmeldung & weitere Informationen:

Diakonisches Werk evang. Kirchen in Niedersachsen, Sekretariat: 0511-3604 257

Info: Tel. 0160-98302316 oder info@wilma-kruetzen.de


Palliative Care - Refresher

 

Wie gelingt die Umsetzung von Palliative Care in die eigene Einrichtung?

Mit dieser Frage werden sich die Teilnehmer des Palliative Care Kurses 2017 und die Leitungsverantwortlichen an einen Tisch setzen, um ein gemeinsames Konzept zu verabschieden und weitere Schritte zu bedenken.

 

Termin:

29.06.2018, 09.00 - 16.15 Uhr

Ort: Posener Altemheim, Bernhard-Riemann-Str. 30, Lüneburg

 

Anmeldung & weitere Informationen:

Info: Tel. 0160-98302316 oder info@wilma-kruetzen.de